sommerfest2017

110 Jahre Musik in Haubersbronn mit Sommerfest der Dorfmusikanten
am 1./2. Juli bei der Festhalle Haubersbronn

Die Haubersbronner Dorfmusikanten laden am ersten Juli-Wochenende in den wunderschönen Biergarten bei der Haubersbronner Festhalle ein. Viel Musik und Kulinarisches (unter anderem frisch hergestellte Pizzen aus dem Pizzaofen) wird dabei den Besuchern geboten werden. Neben der Getränkeinsel stehen Gartenstühle mit Strandfeeling bereit, die einfach zum Verweilen einladen.

Den musikalischen Auftakt bilden die Haubersbronner Dorfmusikanten am Samstag um 18 Uhr.

Der Musikverein Hohberg e.V. Plüderhausen wird anschließend mit bester Blasmusik den Samstagabend zu einem tollen Sommerabend werden lassen. Am Sonntag spielt zum Frühschoppen und Mittagstisch der Musikverein Walkersbach auf. Neben einem Besuch der beliebten Kuchentheke werden dann am Nachmittag ab 15 Uhr die Jugendgruppen des Vereins für musikalische Beiträge sorgen..

Den Festausklang bestreitet dann wieder Philipp Heidemann mit seinen Haubersbronner Dorfmusikanten.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf dem Festgelände um die Haubersbronner Festhalle.

Open-Air zur Sommersaison mit den Dorfmusikanten
Viel Musik und Ehrungen trotzen dem Regenwetter
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung der MusikerInnen des Musikerverein – Haubersbronner Dorfmusikanten um den Dirigenten Philipp Heidemann im Schulhof der Schillerschule. Darüber hinaus wurden verdienten MusikerInnen für insgesamt 220 Jahre Treue zum Verein mit Vereinsnadeln und Urkunden geehrt. Helmut Schnabel hat dazu alleine 60 Jahre Musik als Beispiel für die Jugend gegeben, wie man einem Verein und einem Hobby nachgehen kann.

Es war einfach eine spontane Idee zum Jahresbeginn des Dirigenten Philipp Heidemann und der Vorstandschaft, doch mal mit einer Freiluftveranstaltung das musikalische Sommerprogramm vor den vielen Festauftritten den Mitgliedern und Freunden des Musikvereins vorzustellen. In großen Scharen sind dann die Besucher am Samstagabend Dass allerdings das Wetter die größte Herausforderung sein könnte, hatte damals noch keiner gedacht. Der Wettergott muss allerdings Musiker sein, denn währen der Veranstaltung blieb es trocken und erst nach dem der letzte Ton der Zugabe unter großem Beifall in der Nacht verklang, kam dann doch der Schauer zurück.

„Über Haubersbronn lacht heute Abend die Sonne und die von der Musikbühne gibt es jede Menge Musik“, so Vorsitzender Roland Hieber bei der Begrüßung. Den Auftakt machte die Jugendkapelle des Vereins mit einem sehr modernen Repertoire, das verdeutlichte, wie die Jugend mit Spaß an der Musik gehalten werden kann. Mit Titeln wie Pacifica, You raise me up und einem Medley von Coldplay hat Dirigent Heidemann bei der JuKa und den vielen Zuhörern dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Als noch zum Abschluss des ersten Programmteils auch die aktive Kapelle mit auf der Musikbühne stand, gab es mit Hulapalu von Andreas Gabalier tolles Gebläse und Rhythmik und keiner schaute mehr Richtung Himmel. Der Abend konnte seinen eignen Lauf nehmen, an einem Veranstaltungsort den es passender nicht geben konnte, dem Schulhof der Schillerschule.

Was in den letzten 5 Monaten im Vereinslokal Dirigent Philipp Heidemann mit den Haubersbronner MusikerInnen für die Sommersaison eingeübt hatte, war schon beeindruckend. Die musikalische Reise begann mit dem Konzertmarsch „Abel Tasman“. Das „Highland Cathedral“ -einem typischen schottischem Titel normalerweise für Dudelsack- vorzutragen und das ohne das schottische Instrument, ist nicht so einfach. Doch in der Art und Weise wie es an diesem Abend im Schulhof erklang, war schon sehr erhaben. Pia Hieber stellte als angekündigte wildeste Katze des Klarinettenregisters ihr Können als Solistin an der Klarinette beim Wild Cat Blues mit einer spielerischen Leichtigkeit unter Beweis. Der Beifall hat die Übungsstunden leicht vergessen lassen. „Freund zu Freund“, einem Titel der sehr bekannten Formation Viera Blech passt zu den Haubersbronner MusikerInnen. „Wir sind Freunde, die Spaß daran haben, gemeinsam Musik zu machen“ so die Moderation dafür der beiden Moderatorinnen Joana Werba und Sophie Benz, die mit Ihrem Charme dem Abend eine eigene lockere Note gaben. Als dann noch zum Titel „Ice Cream“ aus verschiedenen Registern Solis vorgetragen wurden, war die Überraschung des Eislieferanten Alexandro für die Aktiven, die süße Beigabe aus dem begeisterten Publikum.

„Rock Experience“ sowie „Mama Maria“ – einem Welthit haben den Dorfmusikanten weitere Geheimnisse aus dem Probelokal entlockt. Mit seiner lockeren Art bringt Dirigent Heidemann auch hier die Aktiven so in Focus, dass in den Proben dort gerne mit dem Kommando VF für von Vorne oder Oben Links die notwendige Sicherheit und Freude für die Musik erreicht wird.

ANN 1538

„Speedy Drums“ oder besser „Ich und mein Schlagzeug“, passender konnte der Titel für Schlagzeuger Ralf Landthaller nicht sein. Wie der Musiker mit seinem Gespür für Rhythmus und seinen Sticks dabei die Kapelle in seinem Bann gezogen hat, war schon toll. Mit „Italo Pop Classis -einem „echten gute Laune Song“- sollte eigentlich der Abend die Dorfmusikanten enden, doch daraus wurde nichts. Das Publikum forderte noch die Zugabe mit „Mary Lou“ ein, obwohl rundum Haubersbronn nicht die Sonne schien, sondern es da überall noch verdammt viel Regen aussah. Aber den Kontakt zu Petrus scheinen die Haubersbronner zu haben, denn erst nachdem der letzte Ton den Abendhimmel erreichte, begann es dann auch in Haubersbronn zu Regnen. Ein toller Abend der an dieser Location sicher nach Wiederholung ruft.

Geehrt wurde an diesem Abend mit Urkunden und Vereinsnadeln auch. Helmut Schnabel ist dabei die prägende Spitze als aktiver Musiker. Seit nunmehr über 60 Jahren spiel er im Verein Holzblasinstrumente, aktuell das Bariton-Sax. Mit 40 Jahren als Musiker am Tenorsaxophon ist Andreas Dahner schon dem Verein Treu. Jeweils 30 Jahre können Senta Landthaller und Leonie Stöhr schon vorweisen Aber nicht nur Holzbläser gibt es unter den geehrten, denn mit Joana Werba als Trompeterin, Marius Hieber an der Posaune, Ralf Landthaller am Schlagzeug, Jens Landthaller am E-Bass sowie Ingo Reinhard am Horn und Anke Reinhard an der Querflöte waren es doch insgesamt 220 Jahre Vereinstreue.

Oppening2017

Derzeit bereiten sich die MusikerInnen um den Dirigenten Philipp Heidemann auf das große Sommer Opening am Samstag, 13. Mai vor. An diesem Abend stellen die Aktiven das neue Sommerprogramm im look und feeling von Sommerfesten 2017 vor. Diesen Auftritt sollte man sich also nicht entgehen lassen, ist es doch die passende Gelegenheit sich auf die Freiluftsaison einzustimmen. Es ist aber auch die passenden Gelegenheit, sich im "Schulklassenverbund der Ehemaligen" zu treffen.

Wir sehen uns doch auch am Samstagabend, 13. Mai ab 19 Uhr auf dem Schulhof der Schillerschule

Tolles Winterkonzert gespielt

PR Bericht 19.12.2016